Ab November können Sie die Aufführung auf einer Bühne genießen!

 

Da das Wetter Aufführungen im Hof nicht mehr zulässt, werden wir weiter für Sie in geschlossenem Raum spielen und erst ab April wieder die Hof-Aufführungen starten.

 

So haben Sie die Gelegenheit, auch wenn Sie keinen Hinterhof/ Garten besitzen, das Meisterstück von Molière zu genießen!

 

Tickets bald verfügbar!

Das Hof - Theater Ensemble

Das Hof - Theater hat sich in Düsseldorf geformt, um während der Pandemie das Theater in der Nähe der Düsseldorfer zu halten! Ja, wirklich nah, da Sie diese Aufführung bequem aus dem eigenen Balkon zuschauen können 
- gespielt wird nämlich auf Hinterhöfen/Gärten im Großraum Düsseldorf! 

Lernen Sie unsere Schauspieler im Stück "DER EINGEBILDETE KRANKE" von Moliére kennen:

Sabine Brandauer

Beliné - Argans zweite Frau

Frank Weber

Doktor Purgon

Dario Dedic

Thomas - Doktor Purgons Sohn

Erik Bach

Cléante - Angeliques Geliebter

Lars Krückeberg

Beraldé - Argans Bruder

Jetzt eine Aufführung buchen!

Kontaktieren Sie uns um noch verfügbare Termine zu erfahren! Letzte Aufführungen!

* Kennzeichnet erforderliche Felder

Handlung

Fühlen Sie sich auch oft müde und denken, dass es sich vielleicht noch sehr viel mehr dahinterstecken könnte? Ist Google oder die Meinung von Bekannten Ihr bester Ratgeber, wenn es um Symptome und Diagnosen geht? Herrn Argan geht es nämlich auch nicht so besonders. Er hat stets das Gefühl an etwas zu leiden und nur sehr wenige Menschen können sein Drama verstehen, denn die anderen behaupten einfach, dass er gar nicht krank sei!

Ist das so? Entscheiden Sie selbst, wenn Sie ihn getroffen haben. Wo? Auf Ihrem Hinterhof! Er und seine Familie machen immer gern einen Ausflug, um frische Luft zu bekommen, sich zu entspannen und Sie zu unterhalten! 

Die Rede ist von der Komödie „Der eingebildete Kranke“ von Molière. Das klassische Stück in einer modernen Variante wird ab Juni eine Hinterhof/ Gärten Tour machen, ganz passend zur heutigen Zeit. 

Begleiten Sie die Familie Argan 90 Minuten auf ihrem Ausflug und genießen Sie feinstes Theater von Ihrem Balkon aus!

„Wir mussten uns viele Gedanken machen - alles kam von einem Moment zum nächsten durcheinander. Klar, es war schlimm für alle Künstler, aber wir machen das nicht nur für uns. Wir spielen für unser Publikum. So wie es das Theater in seiner Urform gab, so starten wir wieder jetzt. Wenn alles zerstört wird, baut man es wieder von Anfang an auf. Aber besser. Man beginnt zwar wieder vom Beginn, hat aber die gesammelte Erfahrung der vergangenen Jahrzehnte im Kopf, so wie auch ein Auge auf die Zukunft und so wird etwas neugeboren. Stärker, besser und dynamischer! 
Das Theater war immer für die Bürger da, egal was für politische oder wirtschaftliche Probleme es gab (Kriege, Pandemien, Katastrophen usw). Das Theater hat immer einen Weg gefunden an der Seite der Menschen zu stehen, von der Realität zu lernen und den Bürger zu helfen zu überleben, zu trösten, zu belehren und zu unterhalten. Genau all das zusammen finden wir in dem Stück von Molière und hoffen dabei auch Menschen, die nie Theater als ihre Unterhaltung zuvor gewählt hatten, eine neue Liebe vorzustellen.“ 

Angelina Galbeni, Regisseurin